Maßnahmen gegen Lieferstop


Preisexplosion wirbelt den Gasmarkt durcheinander


Mit diesem Schreiben an ihre Kunden rechtfertigt gas.de, eine Tochter von Stromio GmbH, den Lieferstop an diese:

Sehr geehrte Damen und Herren,

heute kommen wir leider mit einer unerfreulichen Nachricht auf Sie zu.

Leider machen es uns die fortlaufenden Entwicklungen auf den Rohstoffmärkten unmöglich, Ihre Versorgung mit Gas fortzusetzen. Wir sehen uns daher leider gezwungen, die Lieferung mit Gas kurzfristig einzustellen.

Wir kündigen hiermit den zwischen uns bestehenden Gasliefervertrag mit Ablauf des 02.12.2021. Zu diesem Termin haben wir die Belieferung mit Gas eingestellt.

Sollten Sie von uns eine Preisänderung mit Wirksamkeit nach dem 02.12.2021 erhalten haben, betrachten Sie diese bitte als hinfällig.

Wie Sie der Berichterstattung in den Medien entnehmen konnten, sind wir seit einigen Wochen mit einer nie dagewesenen Preisexplosion an den europäischen Energiehandelsplätzen konfrontiert, deren Ursachen in einem außergewöhnlichen Zusammentreffen verschiedener Faktoren zu sehen sind.

Besonders drastisch verläuft die Entwicklung auf dem europäischen Markt für Erdgas. Zuletzt hat sich der Gaspreis für Lieferungen in der kommenden Winterzeit auf den Beschaffungsmärkten in der Spitze um mehr als 400 % erhöht.

Diese Ereignisse und ihre Folgen suchen in ihrer Gesamtwirkung in den vergangenen Jahrzehnten ihresgleichen und sind in dieser Form nicht vorauszusehen gewesen.

Wir bitten um Ihr Verständnis für diese Entscheidung, die uns sehr schwergefallen ist. Wir gehen auf Basis dieser Entscheidung davon aus, die mit Ihnen bestehende Kundenbeziehung sachgerecht und auch in Ihrem Interesse abwickeln zu können. So werden wir im Rahmen der Endabrechnung Ihnen zustehende Guthaben sowie auch (zeitanteilig) Neukundenboni an Sie auszahlen.

Was bedeutet das Lieferende für Sie und welche Maßnahmen müssen Sie ergreifen?

Zunächst das Wichtigste: Ihre Gasversorgung wird seit dem 03.12.2021 automatisch durch den zuständigen Grund- und Ersatzversorger in Ihrer Region übernommen. Das ist durch gesetzliche Vorgaben sichergestellt. Sie brauchen also nicht zu befürchten, dass Sie kein Erdgas mehr erhalten.

Zur Kostenersparnis kann es für Sie unter Umständen Sinn machen, nicht längerfristig von Ihrem Grund- und Ersatzversorger mit Gas beliefert zu werden. Die Belieferung im Rahmen der Ersatzversorgung kann jederzeit durch den Wechsel zu einem anderen Lieferanten beendet werden. Wir empfehlen Ihnen daher in Ihrem eigenen Interesse, sich zeitnah nach alternativen Angeboten zu erkundigen. Hierfür stehen Ihnen z.B. die bekannten Preisvergleichsportale im Internet zur Verfügung.

Wegen der Einstellung der Gasbelieferung durch uns brauchen Sie ab sofort keine weiteren Abschlagszahlungen mehr an uns zu leisten. Wir werden daher auch keine Abschläge mehr von Ihnen einziehen. Sofern Sie für Ihre Abschlagszahlungen einen Dauerauftrag eingerichtet haben, passen Sie diesen bitte entsprechend an.

Aufgrund gesetzlicher Vorgaben sind wir verpflichtet, für eine Endabrechnung ausschließlich den Zählerstand zu verwenden, den uns der für Sie zuständige Messstellenbetreiber übermittelt. Zur verbrauchsgenauen Abrechnung Ihres Gasverbrauchs können Sie Ihren Zählerstand dem zuständigen Messstellenbetreiber FairNetz GmbH, Hauffstraße 89, 72762 Reutlingen, www.fairnetzgmbh.de und uns über unsere Webseite www.gas.de mitteilen.

Auf unserer Internetseite www.gas.de haben wir alle aktuellen Informationen sowie ergänzende Fragen & Antworten (FAQ) zur Beendigung des Gasliefervertrags für Sie zusammengestellt.

Sehr geehrter Herr Kopp,

diese Entscheidung ließ sich leider mit keinerlei Bemühungen unsererseits aufhalten.

Wie Sie sicherlich selbst in den vergangenen Wochen aus sämtlichen Medien nahezu täglich entnehmen konnten, ist unsere Branche bundesweit durch politische Querelen in diese für uns alle schlimme Lage gedrängt worden.

Ein Ende aufgrund entsprechender neuer und abschließender Verhandlungen für dringend nötige Gaslieferungen ist bis heute nicht in Sicht.

Vielen Dank, dass Sie gemeinsam mit uns einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz, dem Ausbau erneuerbarer Energien und der Unterstützung von sozialen Projekten geleistet haben.

Wir bedauern diese Mitteilung außerordentlich und entschuldigen uns für alle Unannehmlichkeiten.

In großer Hoffnung auf ein Wiederhören verbleiben wir zunächst

Mit freundlichen Grüßen


Und so sieht unser professionelle Antwort für unsere Kunden aus:







Theil Internetmarketing Steinlachstr. 98/1 72116 Mössingen

Adresse
unseres Kunden




                                                                         12.12.2021

Betr.:   Preisdruck auf dem Gasmarkt, Kündigung des bestehenden Vertrags durch gas.de

Hallo und guten Tag,
Im Anhang erhalten Sie eine Mitteilung des derzeitigen Gaslieferanten gas.de.
Diese Reaktion eines Energielieferanten ist bisher einmalig,  Verbraucherschützer raten den betroffenen Kunden folgendes:

Sofortiger Widerruf der Einzugsermächtigung ( werde ich sofort einleiten)
Mitteilung des Zählerstandes (diesen mir bitte schnellstens durchgeben).
Widerspruch wegen unzulässiger Kündigung einlegen.

Sie werden seit dem 03.12.2021 vom Grundversorger mit dem Tarif „Ersatzversorgung“ für  drei Monate beliefert, wenn wir bis dahin keinen Wechsel vornehmen werden Sie mit dem Tarif „Grundversorgung“ beliefert. Hierzu kann ich noch keine Aussage machen, ein Wechsel ist von der Situation abhängig.
Die Firma gas.de, eine Tochterunternehmen von Stromio GmbH, garantiert im beiliegenden Schreiben, dass eine „sachgerechte Abwicklung“ erfolgt und Bonis zeitanteilig ausbezahlt werden.
Damit Schadensersatzansprüche nicht verfallen bitte ich Sie, auch das Formular „Anspruch auf Schadensersatz“ zu unterschreiben und an mich schnellstens zu senden.
Sie erhalten vom Grundversorger in den nächsten Tagen - bzw. haben von diesem bereits erhalten – eine Belieferungsbestätigung. Bitte diese ebenfalls schnellstens an mich. Ohne diese kann ich keinen neuen Vertrag abschließen, da ich Daten aus dem Schreiben benötige.
Bitte schicken Sie die Formulare per Post, Fax oder Mail, eine Kopie per WhatsApp genügt nicht.

Wenn noch Unklarheiten bestehen bitte ich um Rückruf, in einem Gespräch kann ich die Infos
besser erklären
Ich wünsche  einen schönen Tag



Klaus Theil
Anlage: Widerruf der Einzugsermächtigung,
Schadensersatzanspruch
Unzulässige Kündigung


  Geschäftsführer: Klaus Theil, HRB 382177,Volksbank Tübingen, IBAN: DE25640618540014968002